Washington Artillery 1836 -1865

   
 


 

 

Home

Über uns

Washington Artillery 1836 -1865

Hist. Bilder

arbeit an unserer kanone

Unser Hobby im Bild

Geschosse

Bewaffnung und Fuhrpark

Die Gattungen der Artillerie

Der Fuhrpark

Kontakt

Counter

Galerie

 


     
 

" Washington Artillery 1836 -1865 Die Washington Artillery of New Orleans, eine der berühmtesten freiwilligen Artillery- Kompanien, wurde 1836 mit Elisha J. Tracy als ersten Captain aufgestellt. Sie war eine „Bruderschaft“ von betuchten Leuten. Die Musterrolle spiegelte die obere (Schicht der Gesellschaft von New Orleans wieder. Für junge Leute. die gesellschaftlich weiterkommen wollten, war ein Engagement bei dieser Truppe einst sogar unerlässlich. Ende 1841 erhielt sie den Namen „1st Company Natio American Artillery". Mit diesem Namen verbrachte sie 3 Monate unter Captain Henry Forno in Major Louis Gally`s Battalion of Louisiana Volunteer Artillery mit Generalmajor Zachary Taylor`s Army of Observation im neuen Staat Texas, bis die reguläre Artillery eintraf. Die Uniformen waren hellblau, vielleicht wurden die Artilleristen der Washington Artillery deshalb von den anderen Truppen in Texas „Blue Birds" genannt. Feld Artillery-Einheiten wurden während dieser Zeit auch als Infanteristen ausgerüstet und ausgebildet. 1846 ging die Washington Artillery erneut, diesmal aber als Infanterie, nach Texas mit Taylor's Gruppen als Company A unter Captain Fsaac F. Stockton, des ersten Regiments oder Washington Regiment of Louisiana Volunteers. Dieses Regiment wurde von Colonel James B. Walton und Lt. Col. Henry Forno kommandiert und war Teil der Louisiana Brigade von sechs Regimentern, welche nach 3 Monaten in ihren Staat zurückkehrten. Vor der Rückkehr war die Companie A ein Teil der Spezialeinheit unter Lt. Col. Wilson, welche den Rio Grande bei Barita überquerten. Dieses war die ersten Truppen die nach Mexico einmarschierten. In den späten 40er Jahren nannte sich die Battery „Washington Artillery". Dann bekam Tracy, in den frühen 50er Jahren, erneut das Kommando. 1857 wurde James B. Walton, Captain der Washington Artillery, er brachte auch den berühmten, zornigen Tigerkopf ein, früher das Zeichen der ehemaligen „Crescent Tigers" oder auch „Crescent Hussars“, die Walton 1846 kommandierte. 1858, als die Washington Artillery ihr neues Arsenal in Girod Streets, zwischen St. Charles und Carondelet Streets, bezog, wurde der Slogan „Try Us" eingeführt. Die Washington Artillery hatte sogar ein eigenes Lied mit diesem Titel. So setzt sich das Wappen der Washington Artillery zusammen: Der Tigerkopf mittig mit zwei gekreuzten Kanonen, umrandet mit dem Kanonniergürtel und dem Slogan „Try Us" im Zentrum. Nach ihrer Ankunft am 1. April wurde sie ein Teil von Brigadegeneral Patton Anderson s Brigade in Generalmajor Daniel Ruggles Division von General Braxton Bragg´s 2. Corps in General Alber Sidney Johnston´s Army oft the Mississippi. Die 5th Company unterstand bis März 1865 dieser Armee oder auch der Armee of Tennessee und stand niemals mit den ersten vier Companien in direkter Verbindung. Die befehle kamen vom „Hauptquartier 5th Company, Battalion Washington Artillery“. Die war bekannt als Hudgson´s Batterie und später als Slocomb´s Batterie. Eine Zeit lang hatte die 5th Company viele weiße oder graue Pferde, sodass sie von der Union "White Horse Battery" genannt wurde. Nachdem die 5th Company New Orleans verlassen hatte, wurde noch eine sechste Company aufgestellt, ihr Captain war Harmon Doane, der schon im Mexico Krieg kämpfte. Als die Unionsflotte am 05. April in New Orleans ankam, verlud die 6th Company ihre vier Kanonen und fuhr mit der Eisenbahn nach Camp Moore in Tangigahoa, Louisiana, wo die Truppen aus New Orleans sich sammelten. Dort wurden die Soldaten der 6th Company auf die andern 5 Companien der Washington Artillery oder andere Einheiten aufgeteilt Stärke und Ausrüstung der Batterie Die 5th Company hatte bei ihrer Feuertaufe, der Schlacht von Shiloh, eine Stärke von 156 Mann, einen Bestand von 81 Pferden und 10 Mulis. 13 der Pferde waren grau oder weiß deshalb der Name "White Horse Battery". Zur Bewaffnung gehörten zwei glattläufige 6 Pfünder Geschütze, zwei gezogene 6 Pfünder Kanonen und zwei 12 Pfünder Haubitzen. Alle waren aus Messing. Die glatten 6 Pfünder Geschütze waren US Typen mit einem Kaliber von 3,67 Inch. Die gezogenen Kanonen wurden von Leeds & Co., in New Orleans, hergestellt und hatten ein Kaliber von 3,25 Inch. Die Hauwitzer besaßen ein Kaliber von 4,62 Inch und waren Beutestücke aus dem Mexiko-Krieg. Zu jedem Geschütz gehörte eine Protze und ein Munitionswagen mit Protze. Zu jeder Batterie gehörte ein Packwagen (ein einachsiger Planwagen der an eine Protze gehängt war) und eine Feldschmiede. Die Zelte der 5th Company fielen durch ihr Streifenmuster auf. Im laufe des Krieges wurde die Company auf 4 Geschütze umgestellt (2 6pdr Guns und 2 12pdr Howitzers). Gegen Ende des Krieges kämpfte die Company oberhalb Mobile in Verteidigungsanlagen bei einem alten Spanischen Fort. Zur Verteidigung wurde dort ein 8inch Festungsgeschütz ein Coehorn Mörser und ein Feldgeschütz eingesetzt. Die 5th Company war 1165 Tage im Dienst, davon 121 Tage und 77 Nächte in Gefechte verwickelt oder unter Beschuss gewesen, nahm an 23 regulären Schlachten und mehr als 15 Scharmützel teil. Während des gesamten Krieges feuerte die Company 5906 Schuss ab, marschierte 3285 Meilen und legte 2939 Meilen mit der Eisenbahn zurück, die bekanntesten waren: Shiloh, Farmington, Murfreesboro, Perryville, Atlanta, Spanish Fort (Mobile Bay). Übersetzt und zusammengestellt von: Olaf Fifelski und „Jagger" (Michael Tilch)

 
 

Heute waren schon 1 Besucher (2 Hits) hier!

 

 
"